Dienstag, 25. September 2012

Frippe-Kuchen

Gefühlt gibt es bei uns schon immer an den Geburtstagen
 einen Frippe-Kuchen (der dann, wie man gestern 
oder aber im März schon sehen konnte, 
verziert wird).

Der Frippe-Kuchen kommt aus dem Kinderbuch Kasimir backt
Kasimir hat Geburtstag und der kleine Frippe 
backt mit ihm den Geburtstagskuchen.


Im Original (aus Schweden, woher auch sonst!?) heißt das Buch 
von Lars Klinting: Castor baker.


Seit letztem Jahr gehört die schwedische Ausführung 
zu unserer Büchersammlung. 
Frippe ist Frippe, 
und der große Bieber Kasimir ist Castor. 
Diese Namens-Übersetzung kann ich mir ein bisschen erklären. 
Wie bei Astrid Lindgrens Michel, der im schwedischen Emil heißt.

Was ich aber nicht verstehen kann,
sind die Differenzen bei den Mengenangaben des Rezeptes.

Wird in Schweden anders abgemessen?

Wie auch immer, ein wunderschönes Buch!

Montag, 24. September 2012

Weltraumkuchen

Der kleinste Hanson hatte heute Geburtstag. 
Seine Geschwister haben ihm den Kuchen verziert:
Am Wochenende wird es eine Weltraum-Party geben.

Mittwoch, 19. September 2012

Wochenendnachtrag

Am Wochenende war (mal wieder wie immer) viel los! 
Jeder aus der Familie hatte Besuch und ich war weniger zu Hause, und mehr in Sachen Musik und mit einer Freundin in Osnabrück, auf der Nadel und Faden Messe, unterwegs.

Sonntag Abend entdeckte ich auf unserer schwedischen Küchenbank eine Lederhose!?

Die passte zu der Unterhaltung, die ich mit meiner Freundin hatte:
Ihre Firma feiert bald eine Motto-Party (München feiert bald sein Oktoberfest) = Bayrisch.
Bei meiner Schwester in München kann man Dirndel leihen, hier im Rheinland ist das schwieriger. 
Meine Freundin hatte die sehr nachhaltig Idee, eine Schürze zu nähen, die sie dann später auch (in der Küche) benutzen kann. Als Accessoire habe ich ihr meinen aufgepimten Rucksack (mit bayrischem Glücksschwein) angeboten (einige meiner Kinder finden diesen, es ist der Vorgänger von dem an dieser Stelle gezeigten, peinlich).

Auf jeden Fall spannend!
Nicht nur wie sich meine Freundin für die bayrische Motto-Party ausstaffiert (und ob sie die Schürzenschleife auf der richtigen Seite bindet), sondern vor allem:
Wie kommt diese Lederhose in unsere Wohnküche und wem gehört sie?

Donnerstag, 13. September 2012

Strandgut

In der Herbstferien (im letzten Jahr) waren 
meine drei Männer mit mir auf Bornholm. 
Nicht mit dem Auto, sondern mit den Fahrrädern!

Wie gewöhnlich muss Herr Hanson immer ein bisschen stöhnen. 
Seine Theorie: Egal wie groß (oder klein) das Urlaubsauto ist, 
Frau Hanson bekommt es immer bis unters Dach voll.

Tja, mit Fahrradgepäckträgern geht das auch!
Auf meinen passte auf dem Rückweg
 noch eine 
am Strand gefundene 
Holzkiste.


Der rostige Anker,
 den unser großer Sohn fand,
 passt auf seinen Gepäckträger! 
Es war für ihn ausgeschlossen, 
diesen gefundenen Schatz auf der Insel zu lassen.

Nun kuschelt er 
mit Strandgut aus Island
 in unserem Garten 
und schafft es sogar heute
 mit Luzia Pimpinellas Foto Projekt verlinkt zu werden!

Mittwoch, 12. September 2012

Ein ganz normaler Mittwoch, wenn es nicht der 12. wäre!


 Am 12. gibt es wie gewohnt 12 Bilder des Tages:

Guten Morgen!
Es ist noch gar nicht hell, aber schon bunt!
Und auf dem Weg zur Schule geranien-rot.
Zur Zeit steht ein Riesenrad auf dem Katschhof.
Die Auslagen sind noch nicht überall 
auf herbstlich umgestellt.
Ein Besuch beim Bürgerbüro
(die neuen Reisepässe abholen). 
Backfiets-Konkurrenz:
Heute macht ein Albert Heijn in Aachen auf!
Die neue Chio-Brücke,
gleich neben dem Finanzamt
(einen Fragebogen abgeben).
Beim schnibbeln der Buchstaben 
SVEN (kleine Auftragsarbeit) 
Radio und den derzeit besten Werbespot gehört:


Funkspot-Motiv "Vaterfreuden" 
„Sven, du hast dein Handy vergessen und da habe ich deinen Status gelesen. Hier spricht dein Vater. Weißt du?- Der alte Sack, der Facebook nie raffen wird. Ich hab mal über deinen Account Kinderfotos von dir hochgeladen -findest du im Album „Held in Blümchen-Strumpfhosen.“ Äh, du bist jetzt Gründer der Gruppe: „Sei ein Mann und weine laut“, dir gefallen „Katzenbabys“ und du spielst „Mein kleiner Ponyhof“. Und ich hab deinen Beziehungsstatus geändert, ... ... konnte Steffi eh nie leiden. Sei nicht traurig, mein Großer, dafür hab ich `ne guuute „Freundin“ von dir geadded: deine Klassenlehrerin.“ 

Mit Radio erreichen Sie immer die Richtigen. Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf. 

Auf dem Heimweg mit dem jüngsten Schulkind 
ein Päuschen eingelegt
und auf die
Herzwaffeln gewartet.
In die Fenster (die gestern geputzt wurden) 
sind heute ein paar Taschen-Damen eingezogen.

Weitere Bildersammlungen bei Caro.

Montag, 10. September 2012

Und das geschah bei Frau Hanson in der Zwischenzeit:

Die Schule hat ja wieder begonnen. 
Und so langsam schleift sich nun der damit zusammenhängende Rythmus ein. 
Die vier Schulpflegschafts-Abende sind schon geschafft. 

Die Handglockendie zur Überholung in den USA waren, 
habe ich wohlbehalten vom Düsseldorfer Flughafen abgeholt. 

Mein Gewerbe ist angemeldet. 
Am Freitag konnte ich dieses Sortiment von 
Spiegel und Knöpfe für den weihnachtlichen 


DieTausch Polariod-Sammlung, 
von der ich an dieser Stelle schon berichtete,
 kam mit der Post zurück.


Im Aachener Wald
 habe ich noch nie so intressante Eltern 
wie am Samstag gesehen!
Dort trafen wir uns zum Kennenlernen 
der neuen Klasse unseres Jüngsten.


Am Sonntag kutschierte ich Pferd Knut 
zu einem Voltigier-Tunier.


Und was habt ihr so erlebt?

Montag, 3. September 2012

Die neue Maschine

ist heute morgen gekommen. 
Nach einer kurzen Experimentier-Phase 
freue ich mich, sie funktioniert!

Erstes Ergebnis 
Spiegelfische!