Donnerstag, 31. Mai 2012

Neuer Blickwinkel

Unser Bid von Lutz Mauder 
wirft auch einen (kleinen) Schatten 
auf das große Ereignis.


Mittwoch, 30. Mai 2012

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

Heute hält die Voltigier-Gruppe ihren Einzug. 

Bis zum 4. Juni hat sie nun Zeit an ihren synchronen Bewegungen zu arbeiten... .





Samstag, 26. Mai 2012

Die blaue See

Oder: Die Gezeiten beim Wasserpatchwork



Nach der Ebbe (mit Elkes Seerosen) kommt am 
späten Abend die Flut (mit Barbaras Fischen):


Der Hintergrundstoff bleibt nicht hängen,
also kommt am Morgen wieder die Ebbe: 

Schnell das Wasser aufwischen
und dann wieder die Flut 
(mit eigenen Fischen):


Mittwoch, 23. Mai 2012

Gastfenster im Oldenburger Münsterland


Diese Woche sitzt Bernadette Mayr
eine der deutschen Patchwork-Künstlerinnen 
die ich sehr mag, im Gastfenster.


 Zwischen Kirschlorbeerhecken liegt die Ferienhaussiedlung 
(aus der Elfriedes Sicht, die aus Offenburg kommt, 
an der Nordsee. Aus meiner Sicht: hinter Cloppenburg 
aber noch vor Friesoythe) in der eine Klausur-Näh-Woche 
zum Thema Wasser-Patchwork abgehalten wird.
Fern ab vom restlichen Weltgeschehen, beschäftigen sich 
hier also gerade zehn Frauen mit dem Thema Wasser. 




Zum Warm-up waren es am Anfang Schiffe, 
weiter über Seepferdchen und Heringe sind 
wir nun bei den Wellen und der hohen Kunst 
der Fische, die in den Wellen schwimmen, 
angelangt.



Freitag, 18. Mai 2012

Fünf Foto-Fragen am Freitag

So sehen meine Bilder auf die Fragen von Steffi aus:


Was heute der Hammer wird, muss sich noch herausstellen. Vielleicht ruft ja noch jemand an und gratuliert zum Hauptgewinn....



Um meinem Hals trage ich ein Weihnachtsgeschenk:


Dieses Wochenende wird es keine Zeit für den Balkon geben.


Mein nächstes Projekt muss Anfang Juni fertig sein! Hier ein klitze-kleiner Vorgeschmack:


Meine Schuhe sammeln sich mit den der Anderen an unserer Treppe.


Donnerstag, 17. Mai 2012

Neuer Blickwinkel:

Der Garten der Familie Hanson





Dienstag, 15. Mai 2012

Ninja-Wurfstern-Decke

Du hast doch da immer so Sterne genäht, was ist daraus eigentlich geworden? 
Die Frage nehme ich heute zum Anlass und zeige den Quilt, der seit Anfang Januar unser Bett ziert (gar nicht einfach, so ein Monster abzulichten!):



2011 hatte ich immer ein Döschen in meiner Tasche und während
 der vielen Wartezeiten (Musikschule, Sporthalle,...) die eine 
vierfache Mutter so hat, habe ich Sternchen genäht.
Die Jungs waren der Meinung, dass es Ninja-Wurfsterne seien.








Sonntag, 13. Mai 2012

Kaffe Fassett und Brandon Mably im Gastfenster


Hier sind im Gastfenster Kaffe Fassett und Brandan Mably zu sehen. Ich hatte dieses Wochenende den Kurs BORDERED DIAMONDS bei ihnen belegt.



Vor Jahren habe ich in London eines meiner ersten Patchwork-Bücher gekauft. Es war von Kaffe. Mir hatte seine Farbenpracht so gefallen.

Das Betrachten seiner Quilts im Original ist noch viel beeindruckender, wie das der Fotos (diese Erfahrung habe ich schon oft auch an anderer Stelle gemacht). 
Die beiden zu Erleben ist auch sehr beeindruckend. Nicht nur, dass die beiden Männer zwischen den ganzen Ladys auffallen. Sie sind ein sehr eingespieltes Team, die sich perfekt ergänzen (wie ein altes Ehepaar). 

Die Aufgabe war eine große Auswahl an Stoffen seiner Lieblingsfarbe mitzubringen, die Großgemusterten in Diamantform zuschneiden, die Kleingemusterten als Ränder zu verwenden und eine Decke/Wandbehang zu designen. 
Ich hatte den Eindruck, dass alle meine Mitstreiterinnen ihre Lieblingsfarben im Rosa/Rot-Bereich hatten. 



Da fiel ich mit meinem Blau/Gelb doch etwas auf. 


Ein bisschen Rosa ist bei mir am Ende auch hineingewandert. 

Rosa ist ganz klar, die Farbe der beiden Männer und auch klar: Sie lieben Florales. Was mir zuvor nicht klar war: Weiß ist für sie ein no go, "man sei doch nicht in einem Laboratorium". Weiß geht nur, wenn der Stoff zuvor in Tee gebadet hat.




Samstag, 12. Mai 2012

12 von 12 Regenbogenfarben

Heute hatte ich auf der Nadelwelt nur Augen für Regenbogenfarben:















Die letzten beiden Bilder sind vom Rückweg 
(immer noch die Regenbogen-Farb-Brille auf).

Weiteres zu dem heutigen Fotoprojekt bei Caro!

Freitag, 11. Mai 2012

The Butterfly Effect im Gastfenster

Seit gestern bin ich für ein langes Wochenende in Karlsruhe um mich mit Stöffchen zu beschäftigen.
In der Stadt habe ich dann (in einem SchauFENSTER) etwas entdeckt, was überhaupt nichts mit Stoffen zu tuen hatte, mich aber doch sehr fasziniert hat.


Ich durfte an der Kurbel drehen: 
Der Hund ging in die Knie, schnupperte sehr lange, mit dem Schwanz wedelnt, am Schmetterling, bis der die Flügel bewegte und er vor Schreck zurück wich.

the butterfly effect
















Im Geschäft habe ich auch eine Pinguin-Kolonie getroffen!




Über den Künstler ist hier mehr zu erfahren: unding und ding

Donnerstag, 10. Mai 2012

Reflektiertes ich

Zum heutigen Fotothema zeige ich ein (schon älteres) Bild,
aufgenommen in Island:



Wir hatten am Vormittag einen anständigen Bach gefurtet,
es war schönstes Sommerwetter und die Piste so steinig,
dass wir nur Schritttempo fahren konnten. 
Also bot es sich an, zu Fuß zu gehen.



Weitere Bilder zum reflektiertem ich gibt es heute bei 
Luzia Pimpinella zu sehen.

Dienstag, 8. Mai 2012

Badezimmer-Blickwinkel

der Familie Hanson: